<< Zurück zum Krisenkommunikationssgipfel 2017

Anmeldung zum Krisenkommunikationsgipfel 2017
am Mittwoch, 15. März 2017, in Leipzig

Hiermit melde ich mich verbindlich für den Krisenkommunikationsgipfel 2017 am Mittwoch, 15. März 2017, in Leipzig an (www.krisenkommunikationsgipfel.de). Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und akzeptiert. Die Teilnahmegebühr in Höhe von EUR 395,- pro Person (Sonder-Frühbucherrabatt, zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer, bei Anmeldungseingang bis Freitag, 13. Januar 2017) bzw. EUR 495,- (zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer, bei Anmeldungseingang bis Freitag, 10. Februar 2017) bzw. EUR 550,- (zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer) bei Anmeldungseingang nach diesen Terminen überweise ich unmittelbar nach Rechnungserhalt.

* = notwendige Angabe

Teilnehmer/in

Anrede*
Vorname*
Familienname*
E-Mail*
Rabatt (10 Prozent
für Mitglieder)
 Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM)
 Deutsche Gesellschaft für Politikberatung e.V. (de'ge'pol)
Bewerbung Freikarte (nur mit
aktueller Studienbescheinigung)
 Student/in Universität Leipzig
 Student/in Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Rechnungsanschrift

Firma*
Abteilung
z.Hd. Herrn / Frau
Straße und Hausnummer*
Postleitzahl und Ort*
E-Mail*
Internet
Telefon
Telefax
Anmerkungen
Wie sind Sie auf den Kongress
aufmerksam geworden?

  

Teilnahmebedingungen für den Krisenkommunikationsgipfel 2017
am Mittwoch, 15. März 2017, in Leipzig

  • Der Krisenkommunikationsgipfel 2017 wird vom Krisennavigator – Institut für Krisenforschung, einem „Spin-Off“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, als Veranstalter gemeinsam mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Dienstleistungsmanagement der Universität Leipzig als Gastgeber durchgeführt. Der Kongress findet am Mittwoch, 15. März 2017, in Leipzig statt (Veranstaltungszentrum Salles de Pologne - ehemals "Leipziger Foren", Hainstraße 16, D-04109 Leipzig, 5. Etage). Weitere Details können unter www.krisenkommunikationsgipfel.de abgerufen werden.
  • Die Rechnungsstellung durch den Veranstalter erfolgt unmittelbar nach Eingang der Anmeldung. Kostenfreie Stornierungen können per Telefax oder Briefpost bis Freitag, 10. Februar 2017 (Eingang beim Veranstalter), vorgenommen werden. Nach diesem Datum oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. Ohne zusätzliche Kosten akzeptiert der Veranstalter eine Ersatzteilnehmerin bzw. einen Ersatzteilnehmer aus der gleichen Institution, sofern diese bzw. dieser bis spätestens Freitag, 10. März 2017 (Eingang beim Veranstalter), per Telefax, E-Mail oder Briefpost angemeldet wurde.
  • Die Tagungsdokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Sie darf ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Veranstalters nicht veröffentlicht, reproduziert oder an Dritte weitergegeben werden. Dies schließt auch die auszugsweise Veröffentlichung, Reproduktion oder Weitergabe ein. Das digitale Teilnehmerportal mit ausgewählten Präsentationen und weiteren Informationen in elektronischer Form steht nur bis sechs Wochen nach der Veranstaltung zum Download zur Verfügung (Schlusstag: 30. April 2017).
  • Mit der Anmeldung zur Veranstaltung willigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, dass während des Krisenkommunikationsgipfel 2017 allgemeine Veranstaltungsfotos (Publikum, Podium, Referenten, Pause etc.) angefertigt und auf der Internetseite zum Kongress unter "Impressionen" in verkleinerter Form bereitgestellt werden. Außerdem stimmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der Anmeldung zu, dass der jeweilige Vorname, Familienname, die Firma und Stadt (gemäß Anmeldung) auf den gedruckten Namensschildern und in der gedruckten Teilnehmerliste (zur Weitergabe an alle Kongressbesucher) enthalten sind.
  • Fällt eine Referentin bzw. ein Referent durch Krankheit, Unfall oder höhere Gewalt aus, wird sich der Veranstalter unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzforderungen um eine Ersatzreferentin bzw. einen Ersatzreferenten bemühen. Wird die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, sagt der Veranstalter unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzforderungen den Kongress bis spätestens Mittwoch, 08. März 2017, per E-Mail, Telefax oder Briefpost ab. Die bereits überwiesene Teilnahmegebühr wird den Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmern in diesem Fall selbstverständlich in voller Höhe zurückerstattet.
  • Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist begrenzt und für bestimmte Gruppen kontingentiert. Es gilt das „First-Come-First-Served“-Prinzip. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht. Gerichtsstand und Erfüllungsort sind Kiel. Es kommt ausschließlich deutsches Recht zur Anwendung. Anmeldeschluss ist Freitag, 03. März 2017. Wir empfehlen eine sehr zeitnahe Anmeldung.

Veranstalter:

    Krisennavigator
    Institut für Krisenforschung
    Schauenburgerstraße 116
    D-24118 Kiel

    Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10
    Telefax: +49 (0)431 907 - 26 11

    Internet: www.krisennavigator.de
    E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 22 228 23 77
    Geschäftsführender Direktor: Frank Roselieb

Ansprechpartner:

    Frank Roselieb (Tagungsleitung)
    E-Mail: roselieb@ifk-kiel.de
    Telefon: +49 (0)431 907 - 26 10

    Marei Schulz (Tagungsorganisation)
    E-Mail: krisengipfel@ifk-kiel.de
    Telefax: +49 (0)431 907 - 26 13


Vervielfältigung und Verbreitung - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher
schriftlicher Genehmigung des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, Kiel.
© Krisennavigator 1998-2016. Alle Rechte vorbehalten.
Internet: www.krisennavigator.de | E-Mail: poststelle@ifk-kiel.de